Die Wasserflasche Polarix

(0,5 l)

Wasser beleben,

Die Wasserflasche Polarix hat auf dem Flaschenboden eine logarithmisch-periodische Antenne, deren wirkungsvolle Bahnen Nicola Tesla berechnete. Diese belebt das Wasser physikalisch mit heilender, aus der Umgebung geschöpfter Energie (Chi, Prana...). Ohne Chemie!

Die Wasserflasche Polarix ist nicht aus Kunststoff. Sie besteht aus Glas.




dein Preis: 39,90 €

Und was bewirkt dieses Wasser?

Das durch lange und gerade Rohre bis zu unseren Wasserhähnen fließende Wasser hört auf zu wirbeln; dabei schließen sich Wassermoleküle zu Gruppen zusammen. Diese lösen sich aber unter dem Einfluss von Polarix auf. Nur Wasser mit nicht in Gruppen zusammenhängenden Molekülen kann in unserem Körper durch Mikrometer breite Röhrchen fließen. Deshalb muss der Körper die Gruppen von Wassermolekülen auflösen, wobei er wertvolle, zur Selbstheilung notwendige Energie verbraucht. Polarix hingegen flößt heilende Energie aus der Umgebung zu; es ermöglicht so dem Körper seine selbstheilende Energie für die Homöostase zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichtszustandes zu nutzen.

Sobald man das Wasser aus der Wasserflasche Polarix trinkt fühlt man, dass man mehr Energie hat. Dasselbe gilt für unsere Haustiere. Auch Pflanzen mögen belebtes Wasser.

Und was ist mit den Stoffen, die sich schon im Wasser befinden?

Im Wasser schwimmen immer mehr schädliche Abfallstoffe, vor allem gibt es immer mehr Rückstände von Medikamenten, die nur schwer zu ermitteln sind. Polarix mindert den Einfluss dieser für unsere Gesundheit schädlichen Stoffe. Mit der aus der Umgebung importierten heilenden Energie mindert es die Genotoxizität wesentlich. Dieses weisen Forschungsarbeiten über die Wasserqualität die Zwiebeltests bei "Laboratory for Plant Cytogenetics" nach. (peter.firbas@gmail.com) Die Wasserflasche Polarix senkt die Toxizität des Wassers wesentlich; man spürt es normalerweise schon beim Trinken des Wassers, da es weicher ist.

Die Wasserflasche Polarix verändert auch den Geschmack anderer Getränke; der Wein ist nicht so sauer, das Bier nicht so bitter...

Und wenn mir mal etwas weh tut?

Unter dem Boden der Wasserflasche Polarix ist eine Polarix-Scheibe angebracht, die Schmerzen lindert und Krankheiten mildert. Wenn man Kopfschmerzen hat, oder das Knie, der Ellenbogen, ... weh tun, hält man den Flaschenboden auf die schmerzende Stelle und man verspürt umgehend eine Erleichterung. Noch besser aber ist es, wenn man den unteren Teil der Falsche „auszieht", die Polarix-Scheibe entfernt und diese auf die schmerzende Stelle legt oder daselbst anbringt.

Mit der Polarix-Scheibe kann man ein ganzheitliches Therapieprogramm ausführen, wenn man sie auf die Chakren legt; sie führt den Chakren Lebensenergie zu und lagert sie dort. So stellt sie das körperliche und geistige Gleichgewicht wieder her.



Mit heilender Energie aus der Umwelt wird die Genotoxizität des Wassers erheblich reduziert

Durch die Polarix-Flasche wird das Wasser zum Leben erweckt

Im Jahr 2003 wurde der amerikanische Arzt und Molekularbiologe Dr. Peter Agre mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Er wies die Existenz von kleinen Wasserkanälen - Aquaporinen - in Zellmembranen nach. Die kleinen Kanäle, die dem Transport des Wassers ins Innere der Zelle dienen, haben einen Durchmesser von nur 0,3 Nanometern. Selbst der Durchmesser von traederförmigen Wassermolekülen beträgt etwas weniger als 0,3 Nanometer. Es können also nur einzelne Wassermoleküle die kleinen Kanäle passieren!

Ein Wassermolekül ist ein Dipol und bildet als solcher Wasserstoffverbindungen und verbindet sich mit anderen Wassermolekülen zu Wasserclustern oder Trauben. Im Cluster können sich mehrere oder weniger Moleküle befinden. Dies wurde durch Aufnahmen von flüssigem Wasser bestätigt, die mit Hilfe der Infrarotspektroskopie aufgenommen wurden. Der Wassercluster muss daher in einzelne Moleküle umgewandelt werden, bevor er die Zellmembran passieren kann. Aber der Körper kann dabei unterstützt werden, weniger Energie für die Aufbereitung des Wassers zu verbrauchen, um die Trauben in einzelne Wassermoleküle zu zerlegen, damit sie den kleinen Kanal mit einem Durchmesser von 0,3 Nanometern passieren können. Und zwar so, dass wir ihm lebendiges Wasser zur Verfügung stellen. Die Anzahl der Moleküle in einem Cluster hängt von der Lebendigkeit des Wassers ab. Je weniger Moleküle in einem Cluster sind, desto lebendiger ist das Wasser.

POLARIX-FLASCHE

Die Forschung hat gezeigt, dass es dem Körper unter anderem leichter fällt, Wasser in die Zellen zu bekommen, wenn wir Wasser aus einer Polarix-Flasche trinken. Unter dem Boden der Polarix-Flasche befindet sich eine Polarix-Scheibe, die das Wasser physikalisch, also ohne Chemie, mit heilender Energie aus der Umwelt zum Leben erweckt. Wenn man Wasser aus einer Polarix-Flasche trinkt, spürt man, dass man mehr Energie hat.

Wenn Wasser durch lange, gerade Rohre zu unseren Wasserhähnen fließt, hört es auf zu verwirbeln. Dabei bilden sich Trauben aus Wassermolekülen, die sich unter dem Einfluss von Polarix auflösen. Nur Wasser, dessen Moleküle nicht in Trauben zusammengefügt sind, kann durch die Mikron breiten Röhrchen in unserem Körper fließen. Der Körper muss also die Moleküle auflösen, wobei es wertvolle Energie für die Selbstheilung verbraucht. Polarix führt die heilende Energie aus der Umwelt zu und ermöglicht es dem Körper, seine Selbstheilungsenergie für die Homöostase zu nutzen, um die Gesundheit des Körpers auszugleichen.

Es gibt auch immer mehr Schadstoffe im Wasser, vor allem immer mehr Medikamentenrückstände, die nur schwer aufzuspüren sind. Polarix reduziert auch die Auswirkung dieser Schadstoffe auf die Gesundheit. Mit heilender Energie aus der Umwelt wird die Genotoxizität des Wassers erheblich reduziert. Dies wird durch die Untersuchungen der Wasserqualität mit Hilfe von Zwiebeltests im Labor für pflanzliche Zytogenetic von Mag. Peter Firbas genau gezeigt. Die Polarix-Flasche reduziert daher die Wasservergiftung erheblich. Das spüren wir in der Regel bereits dann, wenn wir das Wasser trinken, weil es weicher ist.

KRISTALLBILDUNG

Das Wasser aus der Polarix-Flasche kann hexagonale - sechseckige - Kristalle bilden, was nach der Methode des japanischen Wissenschaftlers und Wasserforschers Dr. Masaru Emoto (1943-2014) ein Beweis für seine höhere Qualität ist. Dies bestätigten die Forscher Ernst F. Braun und Sarah Steinmann aus dem Labor Atelier für Kunst und Mystic(Wasserkristall.ch) in Uttigen in der Schweiz, die das Wasser im November 2020 mit seiner Methode testeten. Wasser, dessen innere Struktur entweder durch mechanische, chemische oder energetische Einflüsse zerstört wurde, kann keine sechseckigen Kristalle bilden oder sind die Kristalle beschädigt.

Die Analyse eines lebenden Bluttropfens unter einem Dunkelfeldmikroskop bei 500-facher Vergrößerung zeigte außerdem, dass sich die roten Blutkörperchen im Blut unter dem Einfluss von Polarix auflösten. Die aufgelösten roten Blutkörperchen transportieren mehr Sauerstoff; das Gehirn sowie der gesamte Körper werden besser mit Sauerstoff versorgt. Mehr darüber kann man in dem Artikel Sedeli smo na Polarixu [in Üb.: Wir saßen auf dem Polarix], veröffentlicht in der Zeitschrift Misteriji, November 2015, lesen.



Wasser zum Bild

Die Energiesignatur des Wassers aus der Polarix-Flasche - Wie die Polarix-Flasche auf das Wasser wirkt, zeigt sich an seinen Kristallen. Man schaut sich die Fotos der gefrorenen Kristalle des Wassers an, um die Qualität des Wassers zu bestimmen. Diese Methode wurde von Masaru Emoto entdeckt. Er fragte sich, wie man die Wasserqualität messen könnte, da sie für die menschliche Gesundheit außerordentlich wichtig ist. Er stellte fest, dass ihm das die Kristalle sagten: je besser das Wasser für den Menschen geeignet ist, desto schöner kristallisiert es. Je "schöner", gleichmäßiger und perfekter die Kristalle sind, je geometrisch richtig das Wasser ist, desto besser ist es, desto mehr hilft es dem Menschen bei der Verdauung, der Sauerstoffversorgung, dem Abtransport von Giftstoffen, der Regulierung der Körpertemperatur, der zellulären Energiegewinnung... Das Wasser in der Polarix-Flasche bildet Kristalle in einer hexagonalen - sechseckigen Form. Dies bestätigten die Forscher Ernst F. Braun und Sarah Steinmann aus dem Labor Atelier für Kunst und Mystic (Wasserkristall.ch) in Uttigen in der Schweiz, indem sie das Wasser aus der Polarix-Flasche nach der Methode von Masaru Emoto testeten. Wasser, dessen innere Struktur entweder durch mechanische, chemische oder energetische Einflüsse zerstört wurde, kann keine sechseckigen Kristalle bilden oder sind die Kristalle stark beschädigt. Das linke Foto zeigt einen Wasserkristall, bevor das Wasser in die Polarix-Flasche gegossen wurde. Nach zehn Minuten wurden die Kristalle im Wasser, das sich in der Polarix-Flasche befanden, erneut fotografiert: Es zeigte sich eine neue starke energetische Signatur des Wassers, die Fotos zeigten Kristalle mit vollkommenen geometrischen Formen; dies ist der Beweis dafür, dass das Wasser in der Polarix-Flasche stark verbessert wurde, dass es "lebendig" geworden ist und dem Körper für eine Reihe von wesentlichen Aufgaben zur Verfügung steht...

Foto Atelier für Kunst und Mystic

DER KÖRPER RUFT NACH WASSER

Und warum es so wichtig ist, Wasser zu trinken, wobei der Schwerpunkt auf der Qualität und Lebendigkeit des Wassers liegt. Der Autor der Bestseller Your Body's Many Cries for Water (www.misteriji.si: 19,90 €) und Water for Health, for Healing, for Life (www.misteriji.si: 19,90 €), Dr. med. F. Batmanghelidj, nennt ganze sechsundvierzig Gründe, regelmäßig Wasser zu trinken. Nennen wir nur einige davon.

Der menschliche Körper verfügt über keine Wasserreserve, auf die er bei Dehydration zurückgreifen könnte. Deshalb müssen wir regelmäßig und über den ganzen Tag verteilt trinken. Wasser liefert Lebensenergie, indem es innerhalb jeder einzelnen Körperzelle elektrische und magnetische Energie erzeugt. Es ist der Klebstoff in der architektonischen Zellstruktur. Es beugt DNS-Schädigungen vor und erhöht die Erneuerungsfähigkeit der DNA. Es steigert die Effizienz des Immunsystems im Knochenmark, wo das Immunsystem mit all seinen Mechanismen entsteht - einschließlich seiner Fähigkeit, vor Krebs zu schützen.

Es ist das Hauptlösungsmittel für alle Nahrungsmittel, Vitamine und Mineralien. Es zerlegt die Nahrung in kleine Partikel und hilft später bei ihrem Stoffwechsel und ihrer Verdauung. Wasser energetisiert die Nahrung, so dass die Nahrungspartikel den Körper während der Verdauung mit der Energie versorgen können. Daher hat die Nahrung ohne Wasser keinen Energiewert für unseren Körper. Ein weiterer wichtiger Punkt für Männer: Dehydration verhindert die Produktion von Sexualhormonen, was eine der Hauptursachen für Impotenz und den Verlust des Sexualtriebs ist.

Wasser hilft auch, den Körper zu entgiften und die Abfallstoffe aus dem Körper auszuspülen. Die Anhäufung von Abfallstoffen, die der Körper mit seiner Funktion nicht vollständig ausscheiden kann, verursacht eine Vielzahl von Krankheiten - die ersten Anzeichen sind erhöhte Werte für Cholesterin, Triglyceride, Blutdruck, Blutzucker, Harnsäure ... bis hin zu ernsteren Krankheiten - und beschleunigt den Alterungsprozess. Daher ist es wichtig, dass die Abfallstoffe aus dem Körper zu beseitigen. Der Körper selbst ist ständig bemüht, genau das zu tun: über die Nieren, die Leber, den Darm, das Lymphsystem, die Lunge und die Haut. Im Laufe der Jahre sammeln sich zu viele Abfallprodukte an, so dass der Körper Hilfe bei der Entgiftung benötigt. Dafür ist gutes, lebendiges Wasser das natürlichste und wirksamste Mittel.

RAHMEN: WOHLTUENDES WASSER

Dr. med. F. Batmanghelidj, der Autor des Buches Your Body's Many Cries for Water, sagt, dass das Wasser der Schlüssel zur Vorbeugung und Überwindung vieler Beschwerden und Krankheiten ist, wie z. B.:

• Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall - Wasser verhindert Verstopfungen in den Arterien des Herzens und des Gehirns;

• Infektionen - Wasser erhöht die Wirksamkeit des Immunsystems bei der Bekämpfung von Infektionen und Krebszellen;

• Depressionen - Wasser hilft dem Körper, seine Vorräte an dem Neurotransmitter Serotonin auf natürliche Weise zu erneuern;

• Schlafstörungen - Wasser wird für die Bildung des Melatonins, eines natürlichen Schlafregulators, benötigt;

• Energiemangel - Wasser erzeugt elektrische und magnetische Energie in jeder Zelle des Körpers, was eine natürliche Art zur Energiesteigerung ist;

• Sucht - Wasser hilft bei der Überwindung von Abhängigkeiten von Koffein, Alkohol und Drogen;

• Osteoporose - Wasser trägt zum Aufbau starker Knochen bei;

• Leukämie und Lymphom - Wasser normalisiert die blutbildenden Systeme, die verschiedenen Krebsarten vorbeugen;

• mangelnde Aufmerksamkeit - ein gut hydriertes Gehirn wird ständig mit der Energie versorgt, die es braucht, um neue Informationen in seine Gedächtnisdatenbank einzuprägen.

RAHMEN: KAFFEE IST KEIN WASSER!

Der Glaube, dass Tee, Kaffee, Alkohol und künstliche Getränke das natürliche, reine Wasser, das der Körper benötigt, ersetzen können, ist ein grundlegender Irrtum, besonders wenn der Körper durch einen stressigen Alltag belastet ist. Diese Getränke enthalten zwar auch Wasser, aber gleichzeitig auch Stoffe, die dem Körper Wasser entziehen, wie z. B. Koffein. Solche Stoffe entziehen dem Körper dieses Wasser,

in dem sie sich auflösen, sowie zusätzliches Wasser aus den Vorräten des Körpers. Wenn Sie Kaffee, Tee oder Bier trinken, verliert Ihr Körper mehr Wasser als in diesen Getränken enthalten ist. Wenn Sie nach dem Trinken eines solchen Getränks die Urinmenge messen, werden Sie feststellen, dass Sie mehr Urin ausgeschieden haben, als Sie Flüssigkeit getrunken haben. Nach dem Trinken von heißen Getränken verliert der Körper noch auf eine andere Weise Wasser, nämlich durch Schwitzen über die Hautporen,

womit der von innen erwärmte Körper versucht, sich abzukühlen, erklärt Dr. med. F. Batmanghelidj.


Und was bewirkt dieses Wasser?

Das durch lange und gerade Rohre bis zu unseren Wasserhähnen fließende Wasser hört auf zu wirbeln; dabei schließen sich Wassermoleküle zu Gruppen zusammen. Diese lösen sich aber unter dem Einfluss von Polarix auf. Nur Wasser mit nicht in Gruppen zusammenhängenden Molekülen kann in unserem Körper durch Mikrometer breite Röhrchen fließen. Deshalb muss der Körper die Gruppen von Wassermolekülen auflösen, wobei er wertvolle, zur Selbstheilung notwendige Energie verbraucht. Polarix hingegen flößt heilende Energie aus der Umgebung zu; es ermöglicht so dem Körper seine selbstheilende Energie für die Homöostase zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichtszustandes zu nutzen.

Sobald man das Wasser aus der Wasserflasche Polarix trinkt fühlt man, dass man mehr Energie hat. Dasselbe gilt für unsere Haustiere. Auch Pflanzen mögen belebtes Wasser.

Und was ist mit den Stoffen, die sich schon im Wasser befinden?

Im Wasser schwimmen immer mehr schädliche Abfallstoffe, vor allem gibt es immer mehr Rückstände von Medikamenten, die nur schwer zu ermitteln sind. Polarix mindert den Einfluss dieser für unsere Gesundheit schädlichen Stoffe. Mit der aus der Umgebung importierten heilenden Energie mindert es die Genotoxizität wesentlich. Dieses weisen Forschungsarbeiten über die Wasserqualität die Zwiebeltests bei "Laboratory for Plant Cytogenetics" nach. (peter.firbas@gmail.com) Die Wasserflasche Polarix senkt die Toxizität des Wassers wesentlich; man spürt es normalerweise schon beim Trinken des Wassers, da es weicher ist.

Die Wasserflasche Polarix verändert auch den Geschmack anderer Getränke; der Wein ist nicht so sauer, das Bier nicht so bitter...

Und wenn mir mal etwas weh tut?

Unter dem Boden der Wasserflasche Polarix ist eine Polarix-Scheibe angebracht, die Schmerzen lindert und Krankheiten mildert. Wenn man Kopfschmerzen hat, oder das Knie, der Ellenbogen, ... weh tun, hält man den Flaschenboden auf die schmerzende Stelle und man verspürt umgehend eine Erleichterung. Noch besser aber ist es, wenn man den unteren Teil der Falsche „auszieht", die Polarix-Scheibe entfernt und diese auf die schmerzende Stelle legt oder daselbst anbringt.

Mit der Polarix-Scheibe kann man ein ganzheitliches Therapieprogramm ausführen, wenn man sie auf die Chakren legt; sie führt den Chakren Lebensenergie zu und lagert sie dort. So stellt sie das körperliche und geistige Gleichgewicht wieder her.



Mit heilender Energie aus der Umwelt wird die Genotoxizität des Wassers erheblich reduziert

Durch die Polarix-Flasche wird das Wasser zum Leben erweckt

Im Jahr 2003 wurde der amerikanische Arzt und Molekularbiologe Dr. Peter Agre mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Er wies die Existenz von kleinen Wasserkanälen - Aquaporinen - in Zellmembranen nach. Die kleinen Kanäle, die dem Transport des Wassers ins Innere der Zelle dienen, haben einen Durchmesser von nur 0,3 Nanometern. Selbst der Durchmesser von traederförmigen Wassermolekülen beträgt etwas weniger als 0,3 Nanometer. Es können also nur einzelne Wassermoleküle die kleinen Kanäle passieren!

Ein Wassermolekül ist ein Dipol und bildet als solcher Wasserstoffverbindungen und verbindet sich mit anderen Wassermolekülen zu Wasserclustern oder Trauben. Im Cluster können sich mehrere oder weniger Moleküle befinden. Dies wurde durch Aufnahmen von flüssigem Wasser bestätigt, die mit Hilfe der Infrarotspektroskopie aufgenommen wurden. Der Wassercluster muss daher in einzelne Moleküle umgewandelt werden, bevor er die Zellmembran passieren kann. Aber der Körper kann dabei unterstützt werden, weniger Energie für die Aufbereitung des Wassers zu verbrauchen, um die Trauben in einzelne Wassermoleküle zu zerlegen, damit sie den kleinen Kanal mit einem Durchmesser von 0,3 Nanometern passieren können. Und zwar so, dass wir ihm lebendiges Wasser zur Verfügung stellen. Die Anzahl der Moleküle in einem Cluster hängt von der Lebendigkeit des Wassers ab. Je weniger Moleküle in einem Cluster sind, desto lebendiger ist das Wasser.

POLARIX-FLASCHE

Die Forschung hat gezeigt, dass es dem Körper unter anderem leichter fällt, Wasser in die Zellen zu bekommen, wenn wir Wasser aus einer Polarix-Flasche trinken. Unter dem Boden der Polarix-Flasche befindet sich eine Polarix-Scheibe, die das Wasser physikalisch, also ohne Chemie, mit heilender Energie aus der Umwelt zum Leben erweckt. Wenn man Wasser aus einer Polarix-Flasche trinkt, spürt man, dass man mehr Energie hat.

Wenn Wasser durch lange, gerade Rohre zu unseren Wasserhähnen fließt, hört es auf zu verwirbeln. Dabei bilden sich Trauben aus Wassermolekülen, die sich unter dem Einfluss von Polarix auflösen. Nur Wasser, dessen Moleküle nicht in Trauben zusammengefügt sind, kann durch die Mikron breiten Röhrchen in unserem Körper fließen. Der Körper muss also die Moleküle auflösen, wobei es wertvolle Energie für die Selbstheilung verbraucht. Polarix führt die heilende Energie aus der Umwelt zu und ermöglicht es dem Körper, seine Selbstheilungsenergie für die Homöostase zu nutzen, um die Gesundheit des Körpers auszugleichen.

Es gibt auch immer mehr Schadstoffe im Wasser, vor allem immer mehr Medikamentenrückstände, die nur schwer aufzuspüren sind. Polarix reduziert auch die Auswirkung dieser Schadstoffe auf die Gesundheit. Mit heilender Energie aus der Umwelt wird die Genotoxizität des Wassers erheblich reduziert. Dies wird durch die Untersuchungen der Wasserqualität mit Hilfe von Zwiebeltests im Labor für pflanzliche Zytogenetic von Mag. Peter Firbas genau gezeigt. Die Polarix-Flasche reduziert daher die Wasservergiftung erheblich. Das spüren wir in der Regel bereits dann, wenn wir das Wasser trinken, weil es weicher ist.

KRISTALLBILDUNG

Das Wasser aus der Polarix-Flasche kann hexagonale - sechseckige - Kristalle bilden, was nach der Methode des japanischen Wissenschaftlers und Wasserforschers Dr. Masaru Emoto (1943-2014) ein Beweis für seine höhere Qualität ist. Dies bestätigten die Forscher Ernst F. Braun und Sarah Steinmann aus dem Labor Atelier für Kunst und Mystic(Wasserkristall.ch) in Uttigen in der Schweiz, die das Wasser im November 2020 mit seiner Methode testeten. Wasser, dessen innere Struktur entweder durch mechanische, chemische oder energetische Einflüsse zerstört wurde, kann keine sechseckigen Kristalle bilden oder sind die Kristalle beschädigt.

Die Analyse eines lebenden Bluttropfens unter einem Dunkelfeldmikroskop bei 500-facher Vergrößerung zeigte außerdem, dass sich die roten Blutkörperchen im Blut unter dem Einfluss von Polarix auflösten. Die aufgelösten roten Blutkörperchen transportieren mehr Sauerstoff; das Gehirn sowie der gesamte Körper werden besser mit Sauerstoff versorgt. Mehr darüber kann man in dem Artikel Sedeli smo na Polarixu [in Üb.: Wir saßen auf dem Polarix], veröffentlicht in der Zeitschrift Misteriji, November 2015, lesen.



Wasser zum Bild

Die Energiesignatur des Wassers aus der Polarix-Flasche - Wie die Polarix-Flasche auf das Wasser wirkt, zeigt sich an seinen Kristallen. Man schaut sich die Fotos der gefrorenen Kristalle des Wassers an, um die Qualität des Wassers zu bestimmen. Diese Methode wurde von Masaru Emoto entdeckt. Er fragte sich, wie man die Wasserqualität messen könnte, da sie für die menschliche Gesundheit außerordentlich wichtig ist. Er stellte fest, dass ihm das die Kristalle sagten: je besser das Wasser für den Menschen geeignet ist, desto schöner kristallisiert es. Je "schöner", gleichmäßiger und perfekter die Kristalle sind, je geometrisch richtig das Wasser ist, desto besser ist es, desto mehr hilft es dem Menschen bei der Verdauung, der Sauerstoffversorgung, dem Abtransport von Giftstoffen, der Regulierung der Körpertemperatur, der zellulären Energiegewinnung... Das Wasser in der Polarix-Flasche bildet Kristalle in einer hexagonalen - sechseckigen Form. Dies bestätigten die Forscher Ernst F. Braun und Sarah Steinmann aus dem Labor Atelier für Kunst und Mystic (Wasserkristall.ch) in Uttigen in der Schweiz, indem sie das Wasser aus der Polarix-Flasche nach der Methode von Masaru Emoto testeten. Wasser, dessen innere Struktur entweder durch mechanische, chemische oder energetische Einflüsse zerstört wurde, kann keine sechseckigen Kristalle bilden oder sind die Kristalle stark beschädigt. Das linke Foto zeigt einen Wasserkristall, bevor das Wasser in die Polarix-Flasche gegossen wurde. Nach zehn Minuten wurden die Kristalle im Wasser, das sich in der Polarix-Flasche befanden, erneut fotografiert: Es zeigte sich eine neue starke energetische Signatur des Wassers, die Fotos zeigten Kristalle mit vollkommenen geometrischen Formen; dies ist der Beweis dafür, dass das Wasser in der Polarix-Flasche stark verbessert wurde, dass es "lebendig" geworden ist und dem Körper für eine Reihe von wesentlichen Aufgaben zur Verfügung steht...

Foto Atelier für Kunst und Mystic

DER KÖRPER RUFT NACH WASSER

Und warum es so wichtig ist, Wasser zu trinken, wobei der Schwerpunkt auf der Qualität und Lebendigkeit des Wassers liegt. Der Autor der Bestseller Your Body's Many Cries for Water (www.misteriji.si: 19,90 €) und Water for Health, for Healing, for Life (www.misteriji.si: 19,90 €), Dr. med. F. Batmanghelidj, nennt ganze sechsundvierzig Gründe, regelmäßig Wasser zu trinken. Nennen wir nur einige davon.

Der menschliche Körper verfügt über keine Wasserreserve, auf die er bei Dehydration zurückgreifen könnte. Deshalb müssen wir regelmäßig und über den ganzen Tag verteilt trinken. Wasser liefert Lebensenergie, indem es innerhalb jeder einzelnen Körperzelle elektrische und magnetische Energie erzeugt. Es ist der Klebstoff in der architektonischen Zellstruktur. Es beugt DNS-Schädigungen vor und erhöht die Erneuerungsfähigkeit der DNA. Es steigert die Effizienz des Immunsystems im Knochenmark, wo das Immunsystem mit all seinen Mechanismen entsteht - einschließlich seiner Fähigkeit, vor Krebs zu schützen.

Es ist das Hauptlösungsmittel für alle Nahrungsmittel, Vitamine und Mineralien. Es zerlegt die Nahrung in kleine Partikel und hilft später bei ihrem Stoffwechsel und ihrer Verdauung. Wasser energetisiert die Nahrung, so dass die Nahrungspartikel den Körper während der Verdauung mit der Energie versorgen können. Daher hat die Nahrung ohne Wasser keinen Energiewert für unseren Körper. Ein weiterer wichtiger Punkt für Männer: Dehydration verhindert die Produktion von Sexualhormonen, was eine der Hauptursachen für Impotenz und den Verlust des Sexualtriebs ist.

Wasser hilft auch, den Körper zu entgiften und die Abfallstoffe aus dem Körper auszuspülen. Die Anhäufung von Abfallstoffen, die der Körper mit seiner Funktion nicht vollständig ausscheiden kann, verursacht eine Vielzahl von Krankheiten - die ersten Anzeichen sind erhöhte Werte für Cholesterin, Triglyceride, Blutdruck, Blutzucker, Harnsäure ... bis hin zu ernsteren Krankheiten - und beschleunigt den Alterungsprozess. Daher ist es wichtig, dass die Abfallstoffe aus dem Körper zu beseitigen. Der Körper selbst ist ständig bemüht, genau das zu tun: über die Nieren, die Leber, den Darm, das Lymphsystem, die Lunge und die Haut. Im Laufe der Jahre sammeln sich zu viele Abfallprodukte an, so dass der Körper Hilfe bei der Entgiftung benötigt. Dafür ist gutes, lebendiges Wasser das natürlichste und wirksamste Mittel.

RAHMEN: WOHLTUENDES WASSER

Dr. med. F. Batmanghelidj, der Autor des Buches Your Body's Many Cries for Water, sagt, dass das Wasser der Schlüssel zur Vorbeugung und Überwindung vieler Beschwerden und Krankheiten ist, wie z. B.:

• Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall - Wasser verhindert Verstopfungen in den Arterien des Herzens und des Gehirns;

• Infektionen - Wasser erhöht die Wirksamkeit des Immunsystems bei der Bekämpfung von Infektionen und Krebszellen;

• Depressionen - Wasser hilft dem Körper, seine Vorräte an dem Neurotransmitter Serotonin auf natürliche Weise zu erneuern;

• Schlafstörungen - Wasser wird für die Bildung des Melatonins, eines natürlichen Schlafregulators, benötigt;

• Energiemangel - Wasser erzeugt elektrische und magnetische Energie in jeder Zelle des Körpers, was eine natürliche Art zur Energiesteigerung ist;

• Sucht - Wasser hilft bei der Überwindung von Abhängigkeiten von Koffein, Alkohol und Drogen;

• Osteoporose - Wasser trägt zum Aufbau starker Knochen bei;

• Leukämie und Lymphom - Wasser normalisiert die blutbildenden Systeme, die verschiedenen Krebsarten vorbeugen;

• mangelnde Aufmerksamkeit - ein gut hydriertes Gehirn wird ständig mit der Energie versorgt, die es braucht, um neue Informationen in seine Gedächtnisdatenbank einzuprägen.

RAHMEN: KAFFEE IST KEIN WASSER!

Der Glaube, dass Tee, Kaffee, Alkohol und künstliche Getränke das natürliche, reine Wasser, das der Körper benötigt, ersetzen können, ist ein grundlegender Irrtum, besonders wenn der Körper durch einen stressigen Alltag belastet ist. Diese Getränke enthalten zwar auch Wasser, aber gleichzeitig auch Stoffe, die dem Körper Wasser entziehen, wie z. B. Koffein. Solche Stoffe entziehen dem Körper dieses Wasser,

in dem sie sich auflösen, sowie zusätzliches Wasser aus den Vorräten des Körpers. Wenn Sie Kaffee, Tee oder Bier trinken, verliert Ihr Körper mehr Wasser als in diesen Getränken enthalten ist. Wenn Sie nach dem Trinken eines solchen Getränks die Urinmenge messen, werden Sie feststellen, dass Sie mehr Urin ausgeschieden haben, als Sie Flüssigkeit getrunken haben. Nach dem Trinken von heißen Getränken verliert der Körper noch auf eine andere Weise Wasser, nämlich durch Schwitzen über die Hautporen,

womit der von innen erwärmte Körper versucht, sich abzukühlen, erklärt Dr. med. F. Batmanghelidj.


Erfahrungen der Anwender

  • Meine Erfahrungen sind positiv. Das Wasser bekommt einen neuen, besseren Geschmack. Lege ich die Scheibe auf die schmerzende Stelle, klingen die Schmerzen vollkommen ab. Alle in der Familie verwenden Polarix. Bei unserem Sohn hat die Migräne in fünf Minuten nachgelassen und anstelle sich zu übergeben, kam er zum Abendessen. Husten beruhigt sich binnen fünf Minuten und eine Erkältung weitet sich nicht aus. Bewertung: Ausgezeichnet.
    Manca (50 Jahre), Unternehmensführerin
  • Drei Jahre quälten mich stechende Kopfschmerzen, zwei Zentimeter links vom Scheitel. Es wurden verschiedenste Aufnahmen gemacht, doch nichts konnte gefunden werden, Medikamente haben nicht geholfen. Ich legte Polarix auf die Stelle und nach zwei bis drei Minuten sind die Schmerzen vollkommen abgeklungen.
    L.K.
  • Bereits die erste Veröffentlichung in der Zeitschrift Misteriji hat mich begeistert und ich habe gewusst, dass ich die Scheibe haben muss. Jetzt verwendet sie die ganze Familie. Ich lege sie auf die schmerzende Stelle oder das Chakra, schlafe sogar damit. Weil sie hilft und finanziell erschwinglich ist, empfehle ich sie von Herzen.
    Tanja (51 Jahre), Büroangestellte
  • Ich benutze die 54mm Scheibe mit Goldbeschichtung.
    1.) Ich leide in jedem Frühjahr an einer Frühblüher-Allergie mit Augenjucken, Schnupfnase und verschleimter Stirnhöhle. Hier benutze ich die Scheibe und lege mir diese auf die Stirn. Die Stirnhöhlen und die verstopfte Nase werden frei und ich bekomme wieder durch die Nase Luft.

    2.) Die Scheibe benutze ich auch z.B. bei Rückenschmerzen, hier lege ich mir die Scheibe im Sitzen oder Liegen auf die schmerzende Stelle und die Schmerzen verschwinden nach ca. 10-15 Min., leider nicht dauerhaft
    Christine M., 67 Jahre, Rentnerin, Neumünster in Schleswig-Holstein
  • Ich habe es immer mit
    Polarix habe ich zum Geburtstag bekommen. Zuerst wusste ich nicht, was ich damit anfangen sollte. Als ich es dann einmal ausprobiert habe, habe ich festgestellt, dass ich mich besser gefühlt habe. Ich trage es immer in einer Tasche. Zuerst habe ich es Freunden, mit denen ich mehrere Tage zusammen war, geliehen. Dann haben sie sich bald schon ihr eigenes gekauft, oder auch sie haben eins geschenkt bekommen. Es passt sich dem Körper an und stört nicht beim Tragen. Haben Sie es am Bauch oder Kreuz angebracht und müssen dringend zur Toilette, sollten Sie dieses besser nicht vergessen ... hahaha.

    Breda Z
  • Es lindert dumpfen Schmerz
    Vor zwei Jahren habe ich die Diagnose Brustkrebs erhalten. Ein Tumor in der linken Brust und vier Lymphknoten, die zum Glück nicht befallen waren, wurden erfolgreich entfernt. Damals habe ich mich auf Empfehlung eines Mitarbeiters entschlossen, Polarix zu kaufen. Ich benutze die kleinste Version der Scheibe. Vor dem Schlafen-gehen wickle ich sie mir um die linke Hand. Ich habe das Gefühl, dass sie den dumpfen Schmerz, der sich durch den gesamten linken Arm zieht, lindert. Dieser Schmerz ist die Folge der Lymphknotenentfernung. Der Kauf Ihres Produktes war auf alle Fälle die richtige Entscheidung.
    Karmen L
  • Immer unter dem Kissen
    Zuerst haben wir uns das große Polarix gekauft. Es befindet sich im Wohnzimmer  und trägt zu einer positiven Atmosphäre bei. Ich leide an häufigen Kopfschmerzen. Deshalb lege ich mir die kleine Scheibe dort auf, wo es weh tut. Und der Schmerz geht auch wieder weg. Polarix habe ich immer unter dem Kissen. Ich nehme es auch immer mit, wenn ich von zu Hause weggehe.



    Vera A., 68 Jahre, Diplom-Ökonomin
  • Fünf Minuten auf jedes Chakra
    Polarix benutze ich schon eine Weile zur Linderung gelegentlicher Schmerzen. Zu Beginn der Epidemie hatte ich anderthalb Monate Zahnschmerzen. Ich habe mir Polarix jeden Tag vor dem Schlafengehen auf die Wange gelegt und während der Nacht unter das Kopfkissen. Wahrscheinlich hat sich der Zahnschmerz nicht so richtig entwickelt und ich habe dem Zahnarzttermin leichter entgegen blicken können.
    Wenn ich mich schlecht fühle, lege ich es mir für fünf Minuten auf jedes Chakra. Oft trage ich es in der Hosentasche oder um den Hals herum. Ich habe bemerkt, dass es mir jedes Mal nach einigen Tagen wieder besser geht.
    Milena Š., 67 Jahre, Rentnerin
  • Es verbessert meinen Gang und den Blutdruck
    Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, damit Sie mir glauben. Aber ich kann ohne Polarix nicht normal gehen. Wenn ich es nicht um den Hals trage, taumle ich beim Gehen. Deshalb muss ich sehr langsam gehen, denn sonst sieht es aus, als ob ich betrunken wäre. Ohne Polarix spielt auch mein Blutdruck verrückt. Mit der Hilfe  von Polarix halte ich ihn in normalen Grenzen. Ich könnte sogar sagen, dass es mein psychisches Wohlbefinden beeinflusst.
    Die erste Scheibe ist beim Schnurloch gebrochen, sodass ich mir eine neue bestellen musste. Diese entferne ich nie. Ich habe sie auch während des Schlafens bei mir. Ich empfehle sehr das Tragen von Polarix.
    Lila Č.
  • Ich schlafe wie ein Bär
    Mit Polarix unter meinem Kopfkissen schlafe ich tief und fest wie ein Bär. Ich wache erholt auf. Es gab da Zeiten, wo ich mit Schlaflosigkeit zu kämpfen hatte. Im Internet habe ich gelesen, dass Polarix solche Schwierigkeiten löst.
    Urška U., 35 Jahre, Krankenschwester
  • Gegen Heuschnupfen und Schmerzen
    Ich benutze die vergoldete Scheibe. Jedes Frühjahr leide ich an Heuschnupfen. Meine Augen jucken, meine Nase läuft und meine Nasennebenhöhlen sind verstopft. Hier kommt die Scheibe zum Einsatz - ich lege sie mir auf die Stirn. Die Verstopfung der Nasennebenhöhlen löst sich auf und ich kann unbeschwerter atmen. Die Scheibe benutze ich auch bei Rückenschmerzen, und zwar so, dass ich sie beim Sitzen oder Liegen auf die schmerzende Stelle lege. Die Schmerzen vergehen nach zehn bis fünfzehn Minuten, leider nicht für immer.
    Christine M., 67 Jahre, Rentnerin, Neumünster in Schleswig-Holstein
  • Nie mehr ohne Polarix
    Die Scheiben habe ich schon mehr als ein Jahr und ich verwende sie gezielt bei Schmerzen oder Unruhe. Besonders gerne benutze ich sie im Bett, wo mich ab und zu Hüft- und Nackenschmerzen plagen. Dann lege ich sie direkt auf die schmerzende Stelle, bei Unruhen auf das Sonnenplexus. Nie mehr ohne Polarix.
    Franziska W., 68 Jahre, Rentnerin nach 45 Arbeitsjahren
  • Die Polarix-Scheiben geben mir meine Gesundheit zurück
    Die Polarix-Scheiben geben mir meine Gesundheit zurück. Die Schmerzen sind weg, Blockaden haben sich aufgelöst und mein Befinden hat sich wesentlich verbessert. Mein Wasser für den Kaffee, Tee und Saft wird mit Energie gefüllt, genauso das Wasser für die Zimmerpflanzen - und das Ergebnis ist bemerkenswert! Ich bin gesund! Zwei kleine Scheiben befinden sich immer in meinen Socken, was auch die Schwierigkeiten mit der Durchblutung gelöst hat. Zwei kleine Scheiben, die ich mir täglich auf die Augen gelegt habe, haben dem ständigen Tränenfluss meiner Augen ein Ende gemacht. Nach dem Muskeltraining lege ich mir die Scheiben auf die schmerzenden Muskeln, was eine sofortige Erleichterung nach sich zieht.
    Klaus Eichhorn, Kirchheim -Teck
  • Heilende Kräfte der Polarix-Scheibe
    Mein Name ist Dorett K. Ich bin 49 Jahre alt und lebe in Weimar, Thüringen. Da ich schon mehrere Jahre an Schmerzen leide, kann ich nicht arbeiten. Vor einigen Monaten habe ich mir eine kleine Polarix-Scheibe gekauft, die ich täglich um den Hals trage. Vor kurzem habe ich mir auch noch einen Schungit-Anhänger gekauft, den ich auch trage. Somit fließen Kräfte zu und weg von mir, und ich fühle mich sehr gut. Sollte meine Polarix-Scheibe je zerbrechen, würde ich mir auf jeden Fall noch eine kaufen. Ich beschäftige mich viel mit Energiequellen und mein großer Traum ist es, ein eigenes Institut für alternative Medizin zu gründen. Dort würde ich mit den heilenden Kräften der Polarix-Scheibe arbeiten. Ich würde einen mehrzylindrigen Oszillator kaufen, das ist der große Bruder der Polarix-Scheibe, und damit Menschen helfen.
    Dorett K, 49 Jahre, aus Weimar, Thüringen